Montag, 21 März 2022 13:24

Infrastrukturinvestitionen in der Erziehungsabteilung der ASCIM

Geschrieben von

Die Erziehung ist seit den Anfangsjahren der ASCIM eine der wichtigsten Säulen dieser Arbeit und ist auch weiterhin einer der Schwerpunkte in der Zusammenarbeit mit den indigenen Gemeinschaften. Vor einigen Jahrzehnten, als der paraguayische Staat in dieser Zone noch weniger präsent war als heute, hat die ASCIM, unter anderem, viel in den Bau von Schulen in den verschiedenen Siedlungen investiert. Im Laufe der Zeit wurde die überwiegende Mehrheit dieser Schulen in den offiziellen Schulsektor überführt. Auf diese Weise konnte sich die ASCIM stärker auf die privaten subventionierten Schulen konzentrieren, von denen das CEIYS (Centro Educativo Indígena Yalve Sanga) und La Huerta (Centro de Capacitación Agrícola La Huerta) die wichtigsten sind. Im CEIYS funktionieren vier verschiedene Institutionen: die Grundschule (1. bis 6. Klasse), das Colegio (7. Klasse bis 3. Kurs), Lehrerausbildung und technische Krankenpflegeausbildung. In der Landwirtschaftsschule La Huerta werden zwei Studiengänge angeboten: Práctico Rural (Grundschulerziehung für Jugendliche und Erwachsene mit praktischer Ausbildung in Landwirtschaft) und Mittelstufe in Landwirtschaft und Viehzucht (BTA). Beide Bildungsinstitutionen, sowohl CEIYS als auch La Huerta, verfügen über Studentenwohnheime, in denen die Schüler/Studenten während des Schuljahres wohnen können. Damit diese Institutionen funktionieren können, waren und sind Investitionen in die Infrastruktur erforderlich. In diesem Sinne wurden im Laufe der Jahre immer mehr Gebäude wie Unterrichtsgebäude, Verwaltungsgebäude, Studentenwohnheime, Speisesäle, Toiletten, Abstellräume, Häuser für Lehrer und andere mehr gebaut, damit eine Bildungsinstitution richtig funktionieren kann..

Mit der strategischen Planung im Jahre 2016 hat man die ASCIM und damit auch die Erziehungsabteilung analysiert und neu ausgerichtet. Resultat dieser Planung war der Plan 2040, in dem viel Wert auf Bildung und hier hauptsächlich auf die oben genannten Institutionen gelegt wurde. Dabei wurde in einer Zusammenarbeit zwischen den Sponsoren, der ASCIM und den Arbeitsgruppen der Erziehungsabteilung eine Projektion in Form eines Masterplans für La Huerta und für das CEIYS erstellt. In diesen Projektionen wurden Baupläne entwickelt, um die Ziele und die Bedürfnisse im Bildungsbereich mittel- und langfristig abdecken zu können. Diese Planungen gaben der Investitionspolitik des Erziehungssektors einen neuen Impuls, welcher in den darauffolgenden Jahren in die Tat umgesetzt wurde und zurzeit noch ausgeführt wird. Die finanziellen Ressourcen für diese geplanten Infrastrukturinvestitionen wurden durch externe Spendenaktionen und dem ASCIM-eigenen Fond für die Durchführung des Plans 2040 aufgebracht. Dieser Fond wird von Vermögensverkäufen (venta de activos), erzielten Überschüssen (resultados obtenidos) sowie von spezifischen Spenden genährt. Auf diese Weise wurden in den letzten Jahren die unten aufgeführten Gebäude gebaut und auch weitere Investitionen für die kommenden Jahre geplant.

Diese Investitionen begleiten die Erziehungsstrategien der ASCIM-eigenen Bildungsinstitutionen, mit denen man eine bessere akademische Vorbereitung für indigene Kinder und Jugendliche des zentralen Chacos anstrebt.

Im Folgenden sind die seit der strategischen Planung im Jahr 2016 getätigten Investitionen sowie die für die kommenden Jahre geplanten Bauten aufgeführt.

A. Investitionen in Bildungsinfrastruktur seit 2016 (in Guaraníes)

Supervisión Región 3 Boquerón - Zona 7 ASCIM 
2018 Umbau des Sitzes in Yalve Sanga 720.000.000
Centro de Capacitación Agrícola La Huerta
2018 Studentenwohnheim 1.500.000.000
2020 Klassenräume 250.000.000
2020 Lehrerwohnung 200.000.000
2021 Verwaltungsgebäude 810.000.000
2021 Lehrerwohnung 240.000.000
Centro Educativo Indígena Yalve Sanga (CEIYS)
2019 Küche und Speisesaal 840.000.000
Gesamtsumme der Investitionen 4.560.000.000

B. Projektion der Bildungsinfrastruktur gemäß Masterplan (in Guaraníes)

Centro de Capacitación Agrícola La Huerta
2022 Maschinenschuppen* 500.000.000
2023 Melkstall* 1.000.000.000
2023 Informatiksaal und Klassenräume* 1.100.000.000
2025 Studentenwohnheim* 2.000.000.000
Centro Educativo Indígena Yalve Sanga (CEIYS)
2022 Frauentoiletten** 180.000.000
2022 Bibliothek und Informatiksaal** 750.000.000
2022 Verwaltungsgebäude** 450.000.000
2024 Studentenwohnheim* 2.500.000.000
2025 Klassenräume* 1.500.000.000
2026 Sporthalle* 1.500.000.000
Gesamtsumme der Investitionen 11.480.000.000
Bemerkung:    *zu definierende Projekte
                        **genehmigte Projekte und Projekte in der Ausführungsphase

FIDA          FRICC          UTA          AMH Grupo de Cajas Ascim          FTC          IMO          MCC

Standort:
Yalve Sanga (Zentral-Büro)
 
Postanschrift:
ASCIM
Filadelfia, 40
9300 Fernheim
Paraguay
 
Kontakt:
Tel. 0491 432231
Handy: 0981 484 975
Email: info@ascim.org
Kontakte für speziefische Bereiche