Es besteht die M├Âglichkeit, einen kurzfristigen Freiwilligen-Einsatz in den Beratungsprogrammen der ASCIM zu machen.


Juli 2017


10/07/2017

Kooperation erneuert

Die ASCIM hat die Kooperationsabkommen mit 15 Indigenen Siedlungen des zentralen Chaco erneuert. Der Inhalt des Abkommens wurde w├Ąhrend der letzten 2 Monate mit jeder Siedlung individuell ausgehandelt. An diesen Gespr├Ąchen beteiligten sich Mitglieder des Exekutivkomitees der ASCIM mit dem Verwaltungsrat der jeweiligen Siedlung und in den meisten F├Ąllen nehmen auch viele Bewohner an diesen Sitzungen teil.  Festgehalten wird in einem solchen Rahmenabkommen, wie die gemeinsame Arbeit in den jeweiligen Bereichen wie Wirtschaft, Gesundheit und Erziehung ablaufen wird. Es werden die Aufgaben und Pflichten beider Seiten, der Siedlung und der ASCIM, dokumentiert und unterschrieben. Nach der Aushandlung des Kooperationsabkommens ber├Ąt die ASCIM dann auch in der Erstellung des Haushaltsplanes jeder Siedlung f├╝r das kommende Produktionsjahr. Das formelle Wirtschaftsjahr f├╝r die Buchf├╝hrung in den Siedlungen l├Ąuft vom 01. Juli bis zum 30. Juni.  

(Wilfried Dueck, Exekutivdirektor ASCIM)


26/07/2017

Restrukturierung der Bildungsabteilung

Die Schulaufsichtszone 7, die von der ASCIM gef├╝hrt wird, hat sich neu organisiert. Der bisherige akademische Supervisor, Elroy Funk, gab sein Amt an Leonardo Samuel Miranda Ayala ab. Die entsprechende Ernennung untersteht der Resolution 19438/17 vom Erziehungsministerium. Miranda war ├╝ber mehrere Jahre regionaler Direktor des Schulgebiets und zuvor Lehrer in indigenen Siedlungen der Schulaufsichtszone 7. 
Elroy Funk seinerseits wird sich nun vollzeitig der Leitung der Erziehungsabteilung der ASCIM widmen. Bisher hatte er beide Funktionen inne, die der Leitung der Erziehungsabteilung und die akademische Supervision der Schulaufsichtszone 7.
Weiter legt der administrative Supervisor, Cecilio Denis, nach 28 Jahre Dienst an der ├ľffentlichkeit sein Amt nieder. Er begann seine Arbeit in der Schulaufsichtszone 7 1986 als Lehrer in Diez Leguas, wurde 1998 Direktor eines regionalen Schulgebietes und 2012 ├╝bernahm er die administrative Schulaufsicht. Seine Arbeit wurde anerkennend sowohl von den Mitarbeitern, als auch von der ASCIM, der Koordination Boquer├│n und dem Erziehungsministerium bewertet. Die b├╝rokratischen Schritte f├╝r die Nachfolge in der Arbeit sind eingeleitet worden.
Die formelle Bekanntgabe der Amtswechsel fand im Rahmen der Lehrerfortbildung statt, die vom 24. und 25. Juli 2017 in Yalve Sanga durchgef├╝hrt wurde. An dem Akt nahmen auch der Generaldirektor der Direktion f├╝r Indigene Erziehung des Erziehungsministeriums, Cesar Gonz├ílez, und der Koordinator der Schulaufsichten im Departament Boquer├│n, Eulolio Irala, teil. Gonz├ílez wies in seiner Rede darauf hin, dass die Direktion f├╝r Indigene Erziehung 600 Bildungseinrichtungen betreut, in der 32 tausend Kinder und Jugendliche unterrichtet werden. 30 % der Schulen liegen im Chaco und allein 15% in der Schulaufsichtszone 7 des Departaments Boquer├│n. 

Hier k├Ânnen Sie ein Interview mit Lic. Funk h├Âren.

(Lic. Elroy Funk, Abteilungsleiter f├╝r Bildung ASCIM)